Snooker | Klarer 7:1 Sieg im ersten Heimspiel!

Am vergangenem Wochenende standen die Spieltage 3 und 4 der 2. Snooker Bundesliga Nord auf dem Programm. Zum ersten Mal in dieser Saison ging es für den BC Schwarz-Blau Horst-Emscher an die heimischen Tische in Gelsenkirchen. Das Team um Kapitän Jean-Luca Nüßgen, Christian Prager, Daniel Sciborski und Diana Stateczny empfing am Samstag den Aufsteiger 1. BC Schwerin.

BC Schwarz-Blau Horst-Emscher 1957 e.V.

Die Schwarz-Blauen starteten auch gleich mit einem kleinen Feuerwerk in die Partie. Sowohl Daniel Sciborski auf Tisch 2 als auch Jean-Luca Nüßgen auf Tisch 3 spielten im ersten Frame mit der ersten Chance fast zeitgleich ein starkes 73er Break und verpassten beide auf die letzte rote Kugel nur knapp die Chance auf ein Century-Break. Auch in den nächsten Frames spielten die Beiden gut auf und zeigten noch eine Reihe von Breaks, somit gab es direkt eine 2:0 Führung. Christian Prager hatte dagegen ein hartes und sehr umkämpftes Match gegen Stefan Schenk vor sich. Beide zeigten zum Teil gutes Snooker, ließen ab und zu aber auch mögliche Chancen liegen. Schließlich musste sich Prager knapp mit 2:3 geschlagen geben, dabei wurden sogar vier Frames erst auf die letzte schwarze Kugel entschieden. Die aktuelle Deutsche Meisterin Diana Stateczny kam sehr gut in ihre Partie rein und ging schnell mit 2:0 in Führung. Danach kam der Schweriner Björn Rüsch aber noch einmal zum 2:2 und zum Decider ran. Hier behielt die Dame der Mannschaft aber kühlen Kopf und sicherte den Horstern die 3:1 Führung zu Pause. In Runde zwei war es diesmal Christian Prager der ein fulminantes Match zeigte, in gerade einmal 45 Minuten fertigte er den Schweriner mit 3:0 ab. Eine ähnlich starke Leistung zeigte auch erneut Jean-Luca Nüßgen, mit einer Reihe von Breaks ließ er seinem Gegner keine Chance und holte den nächsten 3:0 Sieg. Daniel Sciborski und Diana Stateczny gerieten zwar in ihren Matches jeweils mit 0:1 in Rückstand, zeigten dann aber wieder einmal ihre Stärken und setzten sich souverän mit 3:1 durch. Damit gab es einen starken 7:1 Sieg vor heimischen Publikum und die Verteidigung von Platz 3 in der Tabelle.

„Das war heute ein Spiel nach Maß, wir haben als Team eine sehr gute Leistung gezeigt und der hohe Sieg geht absolut in Ordnung. So müssen wir uns vor keiner Mannschaft in der Liga verstecken.“
Christian Prager

Ergebnisse im Überblick:

Diana Stateczny (38) 3:2 Björn Rüsch
Christian Prager (30) 2:3 (36, 32, 31) Stefan Schenk
Jean-Luca Nüßgen (73, 38, 31) 3:2 (38) Andy Maler
Daniel Sciborski (73, 58) 3:1 (35) Hendrik Henschke

Diana Stateczny 3:1 Stefan Schenk
Christian Prager (43, 32) 3:0 Björn Rüsch
Jean-Luca Nüßgen (48, 38, 36) 3:0 Hendrik Henschke
Daniel Sciborski (34, 31) 3:1 (33) Andy Maler


Grafik und Text: Jean-Luca Nüßgen

Allianz Christian Prager Sparda Bank Schrödl und Ebert