Snooker | Tabellenführung zum Jahresabschluss!

Einen Tag später reiste das Gelsenkirchener Team zum 6. Bundesliga Spieltag zum RSC Gifhorn. Auch heute war es für beide Teams das erste Aufeinandertreffen. Gifhorn schaffte nach fast 10 Jahren den Wiederaufstieg in die Bundesliga.

BC Schwarz-Blau Horst-Emscher 1957 e.V.

Der Start verlief aber diesmal nicht wie gewünscht. Wolfgang Scheder hatte zu Beginn einige Probleme und verlor gegen Fitim Haradinaj mit 1:3. Diana Stateczny verschlief zwar ebenfalls den Beginn des Matches, konnte aber nach 0:2 Rückstand die Partie noch zum 3:2 Sieg und zum wichtigen 1:1 Ausgleich drehen. Daniel Sciborski und Jean-Luca Nüßgen lieferten dagegen gute und konzentrierte Partien ab. Dank zwei 3:0 Siege lagen die Schwarz-Blauen verdient mit 3:1 zur Pause in Führung. In Runde zwei lief es gleich so weiter wie zuvor. Statezcny und Scheder ließen ihren Gegnern kaum eine Chance, gestalteten die Frames sicher und fuhren zwei 3:1 Siege ein. Das war gleichzeitig auch die Vorentscheidung, Schwarz-Blau wurde auch diesmal der Favoritenrolle gerecht und lag mit 5:1 uneinholbar vorne. Daniel Sciborski konnte in seinen Match gegen Jonas Sprengel die Partie mit einem sauberen 62er Break beenden, einziger Wermutstropfen war zum Abschluss die etwas unnötige und unkonzentrierte Niederlage von Jean-Luca Nüßgen gegen Manfred Germer. Trotzdem gewann Horst-Emscher die Partie souverän mit 6:2 und überwintert somit auf Platz 1 der 2. Bundesliga Nord. Mit fünf Siegen und einem Unentschieden liegen die Gelsenkirchener nun einen Punkt vor dem SC Hamburg.

„Ein sehr gutes aber auch ein sehr anstrengendes Wochenende geht zu Ende. Wir haben uns als Mannschaft gut präsentiert und konnte die alleinige Tabellenführung übernehmen. Wir sind sehr froh darüber nun als Tabellenführer überwintern zu können.“
Wolfgang Scheder

Ergebnisse im Überblick:

Richard Wiethoff (40) 2:3 (47) Diana Stateczny
Fitim Haradinaj 3:1 Wolfgang Scheder
Manfred Germer 0:3 (38) Daniel Sciborski
Jonas Sprengel 0:3 (38) Jean-Luca Nüßgen

Heiko Matthies 1:3 Wolfgang Scheder
Fitim Haradinaj (60) 1:3 Diana Stateczny
Manfred Germer 3:1 Jean-Luca Nüßgen
Jonas Sprengel 1:3 (62) Daniel Sciborski


Grafik und Text: Jean-Luca Nüßgen

Allianz Christian Prager Sparda Bank Schrödl und Ebert