Snooker | Knapper Sieg gegen Oberhausen!

Das Ergebnis und der Spieltagsbericht wird präsentiert von der Sparda-Bank

Am vergangenem Samstag gab es den 9. Spieltag der Snooker Bundesliga zu bestaunen. Für Schwarz-Blau Horst-Emscher und seiner 1. Snooker Mannschaft ging es dabei um nichts geringeres als die Tabellenführung. Dieses Mal war der BC Oberhausen in Gelsenkirchen zu Gast.

BC Schwarz-Blau Horst-Emscher 1957 e.V.

Ähnlich wie im Fußball ist es auch im Snooker ein enormer Vorteil zuhause zu spielen, dementsprechend gut war auch der Start für Schwarz-Blau. Jean-Luca Nüßgen und Daniel Sciborski zerlegten die Oberhausener zwei Mal glatt mit 3:0 und spielten dabei zusammen vier gute Breaks. Somit stand es nach gerade einmal einer Stunde bereits 2:0 für Horst-Emscher und auch der Dritte im Bunde, Wolfgang Scheder, holte den nächsten Punkt. Nach einem wahren Kraftakt besiegte er Frank Schiller mit 3:1 Frames. Lediglich Christian Prager musste sich gegen einen gut aufgelegten Gert Kempenaers aus Belgien mit 1:3 geschlagen geben. Trotzdem gab es einen komfortablen Vorsprung zur Pause und Daniel Sciborski startete genauso gut wie in Runde eins. Dank eines erneuten 3:0 Sieges über Fabian Weber gab es den vierten Punkt für Schwarz-Blau und somit war bereits das Unentschieden sicher. Christian Prager konnte sich in Runde zwei deutlich steigern, nutzte seine Chancen konsequent aus und brachte den nächsten 3:0 Sieg und die Vorentscheidung unter Dach und Fach. Zwar führten die anderen beiden Horster, Stateczny und Nüßgen jeweils mit 2:1 doch nach der Vorentscheidung riss bei beiden etwas der Faden. Die nächsten Frames blieben sehr umkämpft doch beide Spieler mussten sich noch knapp mit 2:3 geschlagen geben. Insgesamt war der Sieg aber nicht in Gefahr und die nächsten drei Punkte gehen auf das Konto der Gelsenkirchener.

„Das war heute wieder eine super Team Leistung. Sicherlich hätte der Sieg noch einen Punkt höher ausfallen können aber insgesamt sind wir mit dem Ergebnis und den drei Punkten natürlich sehr zufrieden.“
Christian Prager

Ergebnisse im Überblick:

Daniel Sciborski (42, 30) 3:0 Benedikt Griesdorn
Jean-Luca Nüßgen (55, 32) 3:0 Fabian Weber
Wolfgang Scheder (36) 3:1 Frank Schiller
Christian Prager 1:3 (67) Gert Kempenaers

Daniel Sciborski (39, 31) 3:0 Fabian Weber
Jean-Luca Nüßgen (31) 2:3 (35, 32) Benedikt Griesdorn
Diana Stateczny 2:3 Gert Kempenaers
Christian Prager (30) 3:0 Frank Schiller


Grafik und Text: Jean-Luca Nüßgen

Allianz Christian Prager Sparda Bank Schrödl und Ebert