Snooker | Schwarz-Blau steht kurz vor dem Meistertitel und Aufstieg!

Das Ergebnis und der Spieltagsbericht wird präsentiert von der Sparda-Bank

Einen Tag nach dem anstrengenden Match gegen Schwerin reisten die Gelsenkirchener zum SC Hamburg zum Spitzenspiel der 2. Bundesliga Nord. Für beide Teams ging es um nichts Geringeres als um den Meistertitel und den Aufstieg in die 1. Bundesliga. In der Tabelle lag Schwarz-Blau mit einem Punkt vor Hamburg.

BC Schwarz-Blau Horst-Emscher 1957 e.V.

An diesem Tag konnten die Mannen aus dem Ruhrpott deutlich entspannter und ausgeruhter an die Tische gehen und das machte sich auch direkt bemerkbar. Daniel Sciborski spielte wie die Feuerwehr und brachte in einem sehr guten Match direkt den ersten Punkt auf die Habenseite. Jean-Luca Nüßgen konnte sich an diesem deutlich steigern und knüpfte an seine starke Leistung aus den vergangen Wochen an, mit einem glatten 3:0 Erfolg über Ali Ismail sicherte er die Führung ab. In einem spannenden Match musste Diana Stateczny gegen Robin Otto ran, Otto kam erst einen Tag zuvor von den Gibraltar Open zurück. Zwar hatte sie die Chance auf eine 2:1 Führung aber letztlich musste sich Stateczny geschlagen geben, der Anschluss für Hamburg. Keinen guten Start erwischte diesmal Kobe Vanoppen gegen Volker Buchwald und geriet schon mit 0:2 in Rückstand. Dank eines taktisch brillanten Spiels drehte er die Partie aber noch um und erzwang den 3:2 Sieg und somit auch den sehr wichtigsten Punkt zur 3:1 Führung. In Runde zwei war es dann direkt Kobe Vanoppen der zurück zu seinem Spiel fand, dank zahlreichen Breaks fertigte er Florian Stiefenhofer mit 3:0 ab und sicherte zumindest schon mal das immens wichtige Unentschieden für Horst-Emscher. Daniel Sciborski konnte in Runde zwei nicht mehr an seine gute Leistung anknüpfen und baute ein paar Fehler zu viel gegen Robin Otto ein, am Ende hieß es 0:3 und der zweite Punkt für Hamburg. In einem einseitigen Match machte Jean-Luca Nüßgen aber dann alles klar. Dank eines 3:0 Sieges über Volker Buchwald hatte das Horster Team den entscheidenden fünften Punkt erreicht und somit war der Sieg nicht mehr zu nehmen. Zwar ging das letzte Spiel von Wolfgang Scheder gegen Tobias Friedrichs noch knapp mit 1:3 verloren aber der 5:3 Sieg war nicht mehr zu nehmen.

Dank des Sieges bleibt Horst-Emscher auch im 12. Saisonspiel ungeschlagen und baute die Tabellenführung auf vier Punkte vor dem SC Hamburg aus. Somit ist man der Meisterschaft und dem Aufstieg einen riesen Schritt nähergekommen. Am letzten Spieltag geht es noch zuhause gegen Gifhorn und gegen die punktlosen Leipziger, dort sollte der Erfolg unter Dach und Fach gebracht werden.

„Das war eine tolle Mannschaftsleistung an diesem Tag, wir haben gut gekämpft und zum Teil tolle Partien abgeliefert. Das war sicherlich der wichtigste Sieg der Saison und wir sind der Meisterschaft zum greifen nah.“
Kobe Vanoppen

Ergebnisse im Überblick:

Ismail Ali 0:3 Jean-Luca Nüßgen
Volker Buchwald (34) 2:3 Kobe Vanoppen
Tobias Friedrichs 0:3 (45, 44, 33) Daniel Sciborski
Robin Otto (86, 42) 3:0 Diana Stateczny

Florian Stiefenhofer 0:3 (68, 42, 33) Kobe Vanoppen
Volker Buchwald 0:3 (32) Jean-Luca Nüßgen
Tobias Friedrichs (62, 34) 3:1 Wolfgang Scheder
Robin Otto 3:0 Daniel Sciborski


Grafik und Text: Jean-Luca Nüßgen

Allianz Christian Prager Sparda Bank Schrödl und Ebert