Erster Saisonsieg für Horst-Emscher!

Nach langer Reise ging es für die Snooker Mannschaft in der 1. Bundesliga in Nürnberg an den Tisch. Gegner war in Bayern die Pool Factory Roth, Aufsteiger und Meister der 2. Bundesliga Süd in der vergangenen Saison.

BC Schwarz-Blau Horst-Emscher 1957 e.V.

Zu Beginn hatte das Team aus Gelsenkirchen die Nase vorn, Daniel Sciborski konnte im ersten Match des Tages einen sicheren 3:0 Erfolg gegen Patrick Klaiber einfahren. Jean-Luca Nüßgen konnte mit Grippe leider nicht zu seiner Normalform finden. Nach einigen Fehlern musste er sich mit 0:3 gegen Tobias Kensy geschlagen geben. Ersatzmann Tobias Perzewski lieferte eine sehr gute Leistung ab, gegen den stärksten Rother Spieler Luca Kaufmann kämpfte er sich in den Decider und schaffte sogar eine kleine Sensation und siegte mit 3:2. In einer wahren Mammut-Partie konnte Diana Stateczny eine gute 3:1 Pausenführung gegen Tobias Hirmer heraus spielen. In Runde zwei konnten die Rother aber gleich den 3:3 Ausgleich schaffen, Kensy konnte gegen Perzewski einen 3:1 Sieg schaffen und Nüßgen musste sich im Decider gegen Kaufmann mit 2:3 geschlagen geben. Die Entscheidung brachte hier aber eine sehr zweifelhafte Schiedsrichter Entscheidung nach dem dieser im Break auf Foul entschied welches aber keines war, sehr ärgerlich für Schwarz-Blau. Diana Stateczny und Daniel Sciborski hatten zwei kräftezehrende Matches vor sich. Zum Teil zogen sich die Spiele über Stunden, beide Gelsenkirchener behielten aber die Nerven und schafften zwei Siege zum 5:3 Auswärtssieg. Die ersten drei Punkte für Schwarz-Blau sind eingefahren und ein direkter Konkurrent um den Klassenerhalt konnte hinter sich gelassen werden.


Ergebnisse im Überblick:

Tobias Hirmer 2:3 (44) Diana Stateczny
Patrick Klaiber (40) 0:3 Daniel Sciborski
Tobias Kensy 3:0 Jean-Luca Nüßgen
Luca Kaufmann 2:3 Tobias Perzewski

Tobias Hirmer 0:3 Daniel Sciborski
Patrick Klaiber (49) 2:3 (49) Diana Stateczny
Tobias Kensy 3:1 Tobias Perzewski
Luca Kaufmann 3:2 (55) Jean-Luca Nüßgen


Grafik und Text: Jean-Luca Nüßgen

Allianz Christian Prager Sparda Bank Schrödl und Ebert