Wichtiger Punkt gegen 147 Essen!

Am 6. und letzten Bundesliga Spieltag im Jahr 2018 konnten die Schwarz-Blauen noch einen wichtigen Punkt gegen den SC 147 Essen einfahren.

Mit einer etwas veränderten Mannschaft startete Horst gut in das „Revierderby“. Kobe Vanoppen legte mit einem guten 3:0 Sieg gegen Jan Eisenstein stark los. Essen konnte aber umgehend ausgleichen und sogar in Führung gehen, zuerst musste sich Daniel Sciborski gegen einen sehr starken Roy Stolk mit 1:3 geschlagen geben. Danach verlor auch Diana Stateczny trotz gutem Spiel mit 0:3 gegen Jeff Jacobs. Den wichtigen Ausgleich schaffte aber Julien Leclercq mit einem souveränen 3:1 Sieg gegen Sascha Breuer. In Runde zwei musste sich Stateczny erneut mit 0:3 gegen Roma Dietzel geschlagen geben aber Daniel Sciborski spielte ein starkes Match und schaffte durch einen 3:0 Erfolg gegen Eisenstein wiederum das 3:3. In den Matches Vanoppen gegen Stolk und Leclercq gegen Jacobs stand es jeweils 2:2 und die Spannung war spürbar. Von Sieg bis Niederlage war alles möglich, Vanoppen konnte aber die Nerven behalten und siegte in einem guten Match mit 3:2 gegen Stolk. Damit war das Unentschieden für Schwarz-Blau schon sicher, ebenfalls sehr knapp endete die zweite Partie allerdings mit einer 2:3 Niederlage für Leclercq. Insgesamt war es aber ein starkes und gerechtes 4:4 Unentschieden und wieder ein Punkt für die 1. Liga.


Ergebnisse im Überblick:

Roy Stolk (78, 46) 3:1 Daniel Sciborski
Jan Eisenstein (31) 0:3 (42, 30) Kobe Vanoppen
Jeff Jacobs (58, 32) 3:0 (32) Diana Stateczny
Sascha Breuer 1:3 (53, 43) Julien Leclercq

Roy Stolk 2:3 Kobe Vanoppen
Jan Eisenstein (31) 0:3 (50, 36) Daniel Sciborski
Jeff Jacobs (58) 3:2 (32, 32) Julien Leclercq
Roman Dietzel (67) 3:0 Diana Stateczny


Grafik und Text: Jean-Luca Nüßgen

Allianz Christian Prager Sparda Bank Schrödl und Ebert