Snooker | Wichtiger Punkt gegen Aachen

Am Wochenende ging die Snooker Bundesliga in ihre Schlussphase. Für die Snookermannschaft aus Gelsenkirchen vom BC Schwarz-Blau Horst-Emscher ging es im direkten Duell gegen Aachen um den Klassenerhalt.

Der Start hätte für die Horster nicht besser laufen können, Julien Leclercq gewann seine Partie mit zahlreichen Breaks sicher mit 3:1 und auch Diana Stateczny ließ bei ihrem 3:1 Sieg gegen Patrick Liedtke nichts anbrennen. Allerdings blieb die Führung nicht lange erhalten, Daniel Sciborski musste sich gegen einen starken Omar Alkojah mit 1:3 geschlagen geben. In einem Mammut-Match verpasste Wolfgang Scheder knapp mit einer 2:3 Niederlage allerdings die Pausenführung und es kam zum 2:2 Ausgleich. Runde zwei startet gleich mit einem Kracher, Julien Leclercq schaffte nicht nur seinen nächsten 3:0 Erfolg, sondern spielte dabei auch noch ein Century Break von 104 Punkten. Diana Stateczny hatte gegen Omar Alkojah allerdings nur wenige Chancen und musste sich mit 1:3 geschlagen geben. Daniel Sciborski sollte aber den ganz wichtigen vierten Punkt für die Schwarz-Blauen sichern. Mit einem deutlichen 3:1 Sieg brachte er die Horster wieder in Führung und somit war zumindest ein Punkt gesichert. Im letzten Spiel musste sich allerdings Wolfgang Scheder wiederum mit 2:3 gegen Eugen Biedlingmeier geschlagen geben und es blieb beim 4:4 Unentschieden.


Ergebnisse im Überblick:

Wolfgang Scheder 2:3 Lukas Gehrmann
Julien Leclercq (55, 48, 38) 3:1 (33) Eugen Biedlingmaier
Daniel Sciborski (46, 30) 1:3 Omar Alkojah
Diana Stateczny 3:1 Patrick Liedtke

Wolfgang Scheder 2:3 Eugen Biedlingmaier
Julien Leclercq (104, 60, 37) 3:0 Lukas Gehrmann
Daniel Sciborski (65, 48, 46) 3:1 Patrick Liedtke
Diana Stateczny 1:3 (77, 51) Omar Alkojah


Grafik und Text: Jean-Luca Nüßgen

Allianz Christian Prager Sparda Bank Schrödl und Ebert